Die Kraft vom Wald

Dachsfett


In früheren Jahrhunderten hatten die Dachse einmal einen großen Stellenwert. Ihr Fett wurde als Medizin eingesetzt, ihr schmackhaftes Fleisch bereicherte den Speiseplan, ihr dichtes Fell war begehrt Heute hat der Dachs diese Bedeutung verloren. Die entzündungshemmende und krampfstillende Dachsfettsalbe war früher aus keiner Hausapotheke wegzudenken und ein fixer Bestandteil unserer alpenländischen Volksmedizin. Auch findet es sich immer noch in manchen Apotheken. Er ist nur noch ein stiller und geheimer Jäger der unsere heimische Fauna belebt.


Eine Studie der deutschen Apothekerzeitung aus dem Jahr 1988 ist diesem Volksglauben wissenschaftlich nachgegangen. Es konnte bestätigt werden, dass Dach- uns Murmeltierfett zwischen 30 und 80 mg Corticoide pro kg Fett enthalten.
Diese Corticoide sind die entzündungshemmende Wirkstoffe und somit Bestandteil der Salben und Pasten auf Basis von Murmeltier- und Dachsfett.